Kompressionsstrümpfe:

Neuste Trendfarben immer sofort verfügbar.

Venenklappen arbeiten wie Schleusen. Sie pumpen das Blut zurück zum Herzen, gegen die Schwerkraft. Wenn die Klappen nicht richtig schließen, versackt das Blut und die Venen dehnen sich aus.

Die ersten Anzeichen einer Venenerkrankung sind müde und geschwollene Beine/Knöchel, Jucken, Kribbeln oder Schmerzen in den Beinen. Alles können Anzeichen von Krampfadern sein.

Eine Stärkung der Venen ist die Kompressionstherapie - Der Venendruck wird gesenkt, der Blutfluss soll beschleunigt, die Funktion der Kapillarwand normalisiert und Verbesserung des Stoffwechsels soll erreicht werden.

Durch den Druck der Kompressionsstrümpfe auf die Venen verengt sich der Querschnitt – die Venenklappen können sich wieder schließen und das Blut besser zum Herzen transportieren. Das Risiko von Blutgerinnseln oder Thrombosen sinkt.

Je nach Grad der Erkrankung wird eine der 4 Kompressionsklassen angewendet.

Kompressionsstrümpfe sind nicht mehr mit den „alten Gummistrümpfen“ zu vergleichen.

Heute haben Kompressionsstrümpfe atmungsaktive Fasern die das Schwitzen verhindern und es gibt eine Vielzahl von Qualitäten die fast aussehen wie die Nylons. Eine hohe Anzahl von Farben, sowie die wechselnden Modefarben runden den Tragekomfort ab.

Trotz allem darf man nicht vergessen das die Kompressionsstrümpfe im Laufe der Zeit ihre Wirksamkeit verlieren und ausgetauscht werden sollten, da sonst die Wirkung nicht garantiert ist.